16.06.14 Chain & The Gang

16.06.14 Chain & The Gang
@Cairo, WUE

Einlass: 20.30Uhr
Beginn: 21.00Uhr

Chain & The Gang
Die Gang um Ian Svenonius (The Make Up, Weird War, Nation of Ulysses…) vereint seit ihrem Debüt „Down with Liberty…Up with Chains!“ R&B Basslines mit bluesigen Gitarren-Riffs und eingängigen Orgel-Klängen. Das ganze groovt funky vor sich hin und könnte so auch aus einer Bar im Detroit der 60er zu hören gewesen sein. Reduziert auf das Wesentliche machen Svenonius (der sich neben der Musik noch als Autor, Talk-Show-Host, Film- und Radiomacher und DJ betätigt) und seine Mitstreiter Minimum Rock´n´Roll für Fortgeschrittene. „What is a group?“ fragt Svenonius im Titel seines neuen Kurzfilms. Chain & the Gang sind definitiv eine, die dieses Garage-Rock-Ding umzusetzen wissen.
[Label]
[Bandcamp]
[Video]
[Video]
[Video]

22.05.14: The Oscillation

22.05.14 The Oscillation
@Cairo, WUE

Einlass: 20.30Uhr
Beginn: 21.00Uhr

The Oscillation
No Wave Fuzz trifft auf bittersüße Pop-Melancholie, Noise-Rock trifft auf krautige Klänge. Oder anders ausgedrückt: The Oscillation erinnern in ihrem Sound an Neu! oder Tangerine Dream, interpretieren diesen aber mit einem Auge zu PIL´s Punk Funk, Miles Davis Experimentierfreudigkeit und Spacemen 3s Space Rock schielend. 2008 als Solo-Projekt von Demian Castellanos gegründet veröffentlichten The Oscillation im September 2013 bereits ihr drittes Album “From Tomorrow”. Live wird das Ganze noch durch Visuals von Julian Hand ergänzt. Mojo schreibt zum aktuellen Album: “A vast shiny beast of hypnotic, gig-shaking rhythms and riffs”. Word to your mother!
[Label]
[Bandcamp]
[Video]
[Video]
[Video]

07.05.14: Umberto & Kolter

07.05.14: Umberto & Kolter
@Cairo, WUE

Einlass: 20.30Uhr
Beginn: 21.00Uhr

Umberto (Kansas City, Mo, US)
Umberto, das ist das Alter Ego des Musikers Matt Hill. Sein aktuelles Album “CONFRONTATIONS” atmet, wie auch schon die Alben zuvor, mit jeder Minute den filmischen Sound von John Carpenter, John Williams und Jerry Goldsmith. Der Titel ist Programm: Durch dieses One-Man-Band Projekt wird man mit einem wahrer Meister der Horror-Film-Soundtrack-Ästhetik konfrontiert. Es erinnert an den beunruhigenden Progressive Rock von Goblin, es finden sich aber auch Teile von Lo-Fi Chicago House, Italo Disco und sogar in Ansätzen Detroit Techno in seiner Musik. Das Gespür für zyklische Melodien und pulsierenden Rhythmen teilt er beispielsweise mit Zeitgenossen wie Zombie, Xander Harris und Gatekeeper. Live wird das ganze dann noch filmisch und nebelmaschinentechnisch (!) untermalt!
[Bandcamp]
[Video]
[Video]

KOLTER (Darmstadt)
Kolter ist das Pseudonym, unter dem sich der Musiker und bildende Künstler Jan Stütz die spontane Erzeugung atmosphärischer Geräuschimprovisationen zum Programm gemacht hat. Seit nunmehr zwanzig Jahren in zahlreichen Musikprojekten wirksam, teilte er sich die Bühne unter anderem schon mit namhaften Künstlern wie To Rococo Rot oder Christian Fennes. Die bei Kolter-Performances entstehenden Klangbilder erschienen in ihrer knartzig-kantigen bis flächigen Ausprägungen als eine Durchsetzung von Pulsationen des geschlossenen Kreislaufs und bleiben trotz mechanischer Kühle und knisternder Elektrik stets lebendig. Mit diversen elektronischen und akustischen Instrumenten entstehen Soundscapes, die sich von sphärischen Ambient-Teppichen über abstrakte rythmische Loops bis hin zu stampfendem industrial-artigem Noise erstrecken.
[Label]
[Video]

22.04.14: HIGH WOLF & CHICALOYOH

22.04.2014: HIGH WOLF & CHICALOYOH
@Cairo, WUE

Einlass: 20.30Uhr
Beginn: 21.00Uhr

HIGH WOLF
Hier treffen kosmische Loops auf verzerrte Gitarren, Synthie-Drones auf mystische Vocals und treibende Drums. Hier und da klingt das alles auch ein wenig nach Dub. Es blubbert und knarzt, dass es eine Freude ist. Krautig Elektronisches trifft auf elektronische Psychedelica. Cluster könnten hier und da Pate gestanden haben. Die aktuelle LP “Kairos: Chronos” vereint all das oben genannte in sich. Den Höhepunkt des Albums bietet das 13-minütige “Alvarado”, bei dem es sich wunderbar in den Orbit abdriften lässt. Nach Touren in ganz Europa, den USA und Australien kommt HIGH WOLF jetzt ins Cairo.
[Label]
[Bandcamp]
[Video]

CHICALOYOH
Support kommt an diesem Abend von CHICALOYOH, dem Solo-Projekt von Alice Dourlen. Zusammen mit HIGH WOLF bildet sie die Band WOODO MOUNT SISTER. Zusammen war man auch im letzten Jahr auf Tour durch Europa und die USA. Jetzt also Solo. Mit Hilfe von Gitarre, Keyboards, Percussion und elektronischem Kram entstehen hier Songs, die eine distanzierte Melancholie in sich tragen. Passagen die sich doomig vorwärts schleppen treffen auf eine Stimme die in manchen Momenten an Inca Ore oder Nico erinnert. Man könnte es auch einfach Dark-Psychedelic nennen was Alice Dourlen hier produziert.
[Label]
[Soundcloud]
[Bandcamp]
[Video]

18.03.2014: PEOPLE OF THE NORTH (US)

18.03.2014: PEOPLE OF THE NORTH
@Cairo, WUE

Einlass: 21.00Uhr
Beginn: 21.30Uhr

PEOPLE OF THE NORTH (USA; Thrill Jockey)
Pflichttermin für Oneida Ultras / Psychedelic-Kraut-Improv-Noise
People of the North, das sind Kid Millions (Drums) und Bobby Matador (Keyboard, Synth, Vocals) von Oneida. Bereits 2003 als Nebenprojekt von Oneida gestartet, hat es bis 2010 bis zum Release von „Deep Tissue“ gedauert. Nach „Stepp Formations“ gibt es jetzt den Nachfolger „Sub Contra“ auf Thrill Jockey zu hören. Der Sound der beiden reicht von Improvisierter Psychedelica, über dronigen Noise, krautigen Orgel und Synth-Klängen hin zu pulsierenden Keyboard-Sounds. Hinter all dem thront das komplexe Schlagzeugspiel von Kid Millions. Alles in allem kann das nur super werden. Für Oneida-Ultras sowie ein Pflichttermin
[Label]
[Soundcloud]
[Video]
[Video]