21.10. – From Monument to Masses + A.Armada

@cairo, Wue

Einlass: 20.30Uhr
Beginn: 21.00Uhr
VVK: H20

From Monument to Masses (San Francisco/CA, US)
Breiter könnte der Referenzenkatalog, auf den sich FMTM berufen, kaum sein: von Fugazi bis Tortoise, von Africa Bambaata bis DJ Shadow etc… Entsprechend kommt die Post-Rock Interpretation des Trios daher: mal sphärische Epik mit breiten Gitarrenwänden, mal komplexes Gefrickel mit elektronischen Spielereien und Samples. „FMTM challenges the audience with epic compositions that abandon conventional song structure. Listen, question, act, repeat.“ (O-Ton)
Man muss mit dem traditionslinken bis kruden Impetus der Band nichts anfangen können um trotzdem Fan zu sein. Schließlich kann das Trio durchaus zu den Wegbereitern der derzeit nicht unpopulären (instrumentellen) Postrockwelle um Bands wie Maserati, Russian Circles oder Sleeping People gezählt werden.
File under: Maserati, Mono, Tristeza
[Homepage] [Myspace]

A.Armada (Athens,GA/US)
Athens, Georgia ist nicht unbedingt das, was man eine Metropole nennt. Trotzdem scheint die Musikszene der Stadt intakt. REM und die B52’s kommen von hier und auch einige der spannensten Bands der letzte Jahre, darunter of Montreal, Azure Ray oder Maserati. Aus Mitgliedern der letzteren und einem weiteren Kind der Stadt – Cinemachina – setzt sich auch A.Armada zusammen. Musikalisch tragen die vier den Ansatz der Elternkombos weiter: Postrock ohne Gesang der mit einem Auf und Ab von Spannungszuständen spielt, mal ruhig und entspannt dahin fließt und sich mal shoegazig entlädt.
File under: Maserati, Ostinato, Daturah
[Myspace]