14.05. Edie Sedgwick + Mondo Ray + Harke

@Cairo, WUE

Einlass: 20.30Uhr
Beginn: 21.00Uhr

Edie Sedgwick (Washington, D.C. , USA)
Justin Moyer alias Edie Sedgwick, Mitglied von Antelope und zuvor bei Supersystem und El Guapo aktiv, bezeichnet sich selbst als „transgendered reincarnation“ der historischen Edie Sedgwick, einst Superstar in Andy Warhols Factory, die 1971 an einer Überdosis Barbiturate starb.
Musikalisch gibt es einen Bastard zwischen Art Rock, Dance und Post Punk mit Schwerpunkt auf Rhythmik und ihrem atemlosen und überdrehten Gesang. Trotz der meist kargen, leicht unterkühlten Instrumentierung von (nur) Bass, Schlagzeug und Orgel wird ein schnittiger Groove erzeugt, der nicht nur an Antelope, sondern auch an ESG oder frühe Talking Heads erinnert. Textlich werden populäre Persönlichkeiten als Spiegel der Gesellschaft kommentiert und virtuell zu Wort gebeten. Ihre Live-Band versammelt illustre Gestalten aus dem D.C.- Dunstkreis, wie Mitglieder von The Evens, Beauty Pill oder Medications. Mit ihrem dritten Album “Things Are Getting Sinister and Sinisterer“, aufgenommen von Ian MacKaye und erschienen auf dem altehrwürdigen Dischord Label ist Edie erneut unterwegs in Europa.
Oder wie Ian MacKaye einmal bemerkte: „Justin’s seizures spawned erratic behavior. […] His bands broke up. He started wearing cocktail dresses. He wrote an autobiography of Meryl Streep and tried to stage readings at Fugazi shows. And Edie Sedgwick was born.“

File Under: Antelope, Talking Heads, XTC, Dischord Records
[Homepage [Myspace]

Mondo Ray (München, D)
Als Solo-Projekt von David da Cruz (Subrosa Falcon Association) ins Leben gerufen und auf der Bühne nun an den Drums unterstützt von seinem Bruder Hugo (ebenfalls Subrosa Falcon Association) bringen uns Mondo Ray melodieverliebten Lofi-Garagenpunk, der wahnsinnig catchy daherkommt! Nachdem die beiden im April fünf Shows in New York spielen werden, dann auch mal wieder hier. JAAA!
File under: The Sultans, The Nerves, Jay Reatard, Hüsker Dü
[Homepage [Myspace]

Harke (Würzburg, D)
Den Abend eröffnen Harke. Die neue Band um Mitglied der Münsteraner Culm und der Würzburger Dead Radio Transmission spielt Post-Hardcore zwischen verspielten Instrumental-Parts und euphorischen Ausbrüchen mit englischen und deutschen Texten. Für die Nerds und Schubladenliebhaber: Zwischen alter D.C.-Schule und Mid- 90s Emo. Man muss das Rad eben nicht ständig neu erfinden, denn Harke schaffen es auch so frisch und unverbraucht zu klingen.
File under: Yage, Culm, Amanda Woodward
[Myspace]