Archiv für Oktober 2010

07.11.2010 – DES ARK (+Band) + SISSTERS

@ Immerhin Würzburg (Unter der Posthalle)
Einlass: 20:30
Beginn: 21:00

Des ArkDes Ark (Philadelphia, PA, USA; Lovitt/TCWTGA)

Bei Des Ark weiß man nie genau, was einen erwartet. Angefangen als Quartett um Gitarristin Aimee Argote über zwei Veröffentlichungen als Duo mit dem Schlagzeuger Tim Herzog (Drums, Ex-Milemarker) wird schließlich Des Ark vorerst zum Solo-Projekt Argotes. Doch schließlich formiert sie wieder neue Bandmitglieder um sich, was aber nicht bedeutet, dass sie sich als Solokünstlerin zurückzieht. Im Sommer noch war sie nur mit Akustikgitarre unterwegs und auch in Würzburg auf der Cairo-Hofbühne zu Gast. Nun kommt sie wieder, aber mit Band. Erwarten wird uns dann wohl ein lauterer und rockigerer Auftritt. Auf intensive Noise-Ausbrüche a la Shellac, folgen stille und fragile und eingängige Singer/Songwriter-Momente, die an die einschlägigen Saddle-Creek Produktionen erinnern. Um die Einordnung noch etwas mehr einzugrenzen darf der Hinweis auf Pj Harvey und frühe Cat Power nicht fehlen. Abwechslungsreich sollte es also werden.

Neben dem Konzert können wir uns auch auf eine neue Platte (Lovitt Records) freuen, die im Sommer aufgenommen wurde.
[Myspace]

SisstersSissters (Berlin)

Mit dabei an diesem Abend sind SISSTERS aus Berlin. Das Duo versteht es mit Schlagzeug, Gitarre und Gesang Gegensätze auf die Bühne zu bringen. Mal laut, mal leise, mal melancholisch, mal schräg. Immer etwas emotional und fragil. Man könnte ihre Musik sicherlich in irgendeinem Post-Genre unterkriegen, aber Punk trifft es auch ganz gut.
[Myspace]

21.10.2010 – BLANK DOGS + DINOSAUR BUBBLES

Cairo Würzburg (Studiobühne)
Einlass: 20:30
Beginn: 21:00

LAST MINUTE SHOW!!!

Blank DogsBlank Dogs (Brooklyn, NY, USA: Captured Tracks)

Aus dem gleichen Sumpf wie Dum Dum Girls, Wavves und Pains Of Being Pure At Heart entsteigen Blank Dogs aus New York City.
Dieses Post-Punk-Drone-Pop-Ereignis wird von vielen Blogs schon als neues Phänomen gefeiert. Hinter dem Namen Blank Dogs verbirgt sich Mike Sniper, der auch das Label Captured Tracks (u.a. Dum Dum Girls, Beach Fossils, Wild Nothing) betreibt. Unter einer dicken Schicht von Drum Machines, Gitarren und Synths verstecken Blank Dogs wundersame Melodien und entwerfen Cold-Wave-Post-Punk und Basement Songs.
Nach zahlreichen Veröffentlichungen auf u.a. Saced Bones (z.B. Zola Jesus) und Woodsist (u.a.. Woods, Real Estate, Vivian Girls) sind Blank Dogs mit neuem Album „Land and Fixed“ (Captured Tracks) erstmals In Europa als komplette Band unterwegs. Neben einer Instrumental-EP auf Woodsist ist übrigens als Nächstes auch eine Dance-EP (!) auf Italians Do It Better (u.a.. Glass Candy, Chromatics) geplant.

[Myspace]

Dinosaur BubblesDinosaur Bubbles (Würzburg)

Eine noch recht neue Band aus Würzburg, die aus einem Soloprojekt eines Mitglieds heraus entstand. Mit Band soll nun der Fazer-Rock aus den Casio-Keyboards bühnentauglich gemacht werden. Klingen tut das erstmal sehr schräg und abgespaced aber auch eingängig und witzig. Beim zweiten Mal klingt es immer noch abgespaced. Wer sagt eigentlich noch abgespaced? Dinosaur Bubbles kümmern sich sicher nicht darum, dass abgespaced nur Leute sagen zu deren täglichen Wortschatz auch Psychedelic gehört, Hauptsache die Musik klingt irgendwie abgespaced. Aber wie soll das denn sonst sein bei Einflüssen wie Vitaminen, Fazer, Lazer, Dinosauriern, David Bowie und Bodo Illgner?

[Myspace]