07.11.2010 – DES ARK (+Band) + SISSTERS

@ Immerhin Würzburg (Unter der Posthalle)
Einlass: 20:30
Beginn: 21:00

Des ArkDes Ark (Philadelphia, PA, USA; Lovitt/TCWTGA)

Bei Des Ark weiß man nie genau, was einen erwartet. Angefangen als Quartett um Gitarristin Aimee Argote über zwei Veröffentlichungen als Duo mit dem Schlagzeuger Tim Herzog (Drums, Ex-Milemarker) wird schließlich Des Ark vorerst zum Solo-Projekt Argotes. Doch schließlich formiert sie wieder neue Bandmitglieder um sich, was aber nicht bedeutet, dass sie sich als Solokünstlerin zurückzieht. Im Sommer noch war sie nur mit Akustikgitarre unterwegs und auch in Würzburg auf der Cairo-Hofbühne zu Gast. Nun kommt sie wieder, aber mit Band. Erwarten wird uns dann wohl ein lauterer und rockigerer Auftritt. Auf intensive Noise-Ausbrüche a la Shellac, folgen stille und fragile und eingängige Singer/Songwriter-Momente, die an die einschlägigen Saddle-Creek Produktionen erinnern. Um die Einordnung noch etwas mehr einzugrenzen darf der Hinweis auf Pj Harvey und frühe Cat Power nicht fehlen. Abwechslungsreich sollte es also werden.

Neben dem Konzert können wir uns auch auf eine neue Platte (Lovitt Records) freuen, die im Sommer aufgenommen wurde.
[Myspace]

SisstersSissters (Berlin)

Mit dabei an diesem Abend sind SISSTERS aus Berlin. Das Duo versteht es mit Schlagzeug, Gitarre und Gesang Gegensätze auf die Bühne zu bringen. Mal laut, mal leise, mal melancholisch, mal schräg. Immer etwas emotional und fragil. Man könnte ihre Musik sicherlich in irgendeinem Post-Genre unterkriegen, aber Punk trifft es auch ganz gut.
[Myspace]