Sa, 14.09.2013 – Ed Schrader’s Music Beat + HvBD

@H2O Recordstore, Würzburg (Karmelitenstraße)

Einlass: 20.00Uhr
Beginn: 20.30Uhr (pünktlich!)
EINTRITT FREI!

Ed Schrader’s Music Beat (Baltimore, USA)
Gut, dass es bei Ed Schrader’s Music Beat mehr Antworten und harte Fakten gibt. Die Besetzung: eine Trommel, ein Bass, eine Stimme – fertig. Die bisherige Geschichte: hunderte von Shows in den USA, Europa und irgendwo sonst – unter anderem auch im vorigen Jahr im Theater Ensemble in Würzburg. Sonst so: Ed Schrader moderiert eine eigene Fernsehshow in Baltimore, hält (wenn er nicht gerade mit seinem Kompagnon am Bass auf Tour ist) ebendort einen wöchentlichen Nudelfresstreff namens “Pasta: The Gathering” ab und vertreibt T-Shirts, auf denen Katzen im Hafen von Baltimore versenkt werden (sollen). Der Humor: etwas speziell, aber durchaus großes Entertainment. Die Musik: aufs absolut Nötigste (siehe Besetzung) reduzierter Postpunk, irgendwo zwischen Joy Division, Dead Kennedys und PIL. Letzteres steht übrigens für Public Image Limited, ist also eine Abkürzung – und damit wären wir wieder am Anfang angekommen. Panta rhei…

[Facebook]
[Bandcamp]
[Video]
[Video]

HvBD (hintere Sanderau, Würzburg)
HvBD? Eine Abkürzung? Und für was steht die? Wird sich an diesem Abend klären, hoffentlich. Und welche Musik machen HvBD? Wird sich auch an diesem Abend klären, zumindest mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit. Die beiden Mitglieder – angeblich Leute von Shokei – faseln jedenfalls ständig etwas von Protokraut, diversem anderen Kraut, Schwedenbitter, “Im Filter sind die Bilder” sowie Maria Treben und benehmen sich in letzter Zeit generell seltsam. Es ist jedenfalls die erste Show des neuen Power-Duos, auch wenn andere Leute behaupten, dass es die Band schon seit ziemlich genau 915 Jahren gibt. Es gibt noch keine präsentierbaren Aufnahmen, weder Bild noch Ton, nur eine Menge ungeklärter Fragen – und eine Gewissheit: alles fließt aka panta rhei.