Archiv für November 2014

31.01.2015 ALTE SAU & HILDEGARD VON BINGE DRINKING

31.01.2015 Alte Sau & Hildegard von Binge Drinking
@Cairo, WUE

Einlass: 20.30Uhr
Beginn: 21:00Uhr

ALTE SAU
“Wer mit Alte Sau nun eine weitere Nachfolgeband der von Jens Rachut aufgelösten, Angeschissen, Dackelblut, Oma Hans, Kommando Sonne-Nmilch usw usw erwartet, kann diesmal abschalten !
Für immer! Alte Sau ist nix anderes als Alte Sau. Das Schlagzeug treibt von hinten, die Orgel schiebt von vorn und von oben bohrt sich Rachuts Gesang in alle Richtungen des Geschehens.
Textlich geht das alles direkter auf den Punkt und musikalisch ist es für vermooste Betonohren gewöhnungsbedürftiger…”
Kein Bass aus Bass, keine Gitarre aus der Gitarre, keiner bläst, streicht oder fummelt am Laptop. Was bleibt sind 2 Orgeln gespielt von 10 Fingern und einem Fußpedal – das Schlagzeug ist von der Firma “Spärlich” und der Gesang ist so uralt und klar, daß man froh ist, daß man auf die richtige Sprache gesetzt hat. Ab und zu faucht ein Chor dazu und ist auch schon wieder weg wie der verpasste TGV Nizza-Montpellier. Das Ganze wabert relativ flott Richtung digitaler Sitzblockaden, von denen, die noch so bescheuert sind, die versuchen gegen die Mainstreammaschinenwelt was zu unternehmen, aber dieser Gegner ist unbezwingbar geworden – für immer – es sei denn, er zerstört sich selber, aber dafür braucht er Gründe und die gibt´s nicht, denn es geht ihm gut. Er stopft sich natürlich alte Tischdecken in seine Mainstream Öhren, weil nur Orgel, Schlagzeug und Gesang verarbeitet er nicht so gut…er wird mitten in der Nacht aufstehen und sich übergeben, und das Licht bleibt aus in seiner Wohnung und bei dieser Musik auch für immer….

Das erste Alte Sau Album ist im Sommer 2014 auf MAJOR LABEL erschienen.

ALTE SAU sind:
Rebecca Oehms: Orgel
Raoul Doré: Schlagzeug
Jens Rachut: Gesang
plus: Die sibirischen Falten

[Info]
[Video]

HILDEGARD VON BINGE DRINKING

Ist das jetzt Proto-Krautrock à la Neu! oder doch Power-Rap à la LL Cool J – oder vielleicht ganz was anderes? HILDEGARD VON BINGE DRINKING, das ist jedenfalls die wohl beste Band, die die Wohnsilo-Wüste der hinteren Sanderau jemals ausgespuckt hat – und wohl die einzige. Ein Spektakel – oder um im Nonnen-Bild zu bleiben: eine Offenbarung! Optisch macht die Sache auch noch was her, dank transparentem Drumkit und zum Glück nicht transparenten Kostümen. Der Rest dürfte mittlerweile bekannt sein!

[Website]
[Video]
[Video]
[Video]
[Video]
[Video]